Montag, 24. April 2017

Montagsfrage

Heute mache ich mal wieder mit. Die Frage gefällt mir. Buchfresserchen fragt heute:

Das erste Quartal im Jahr ist fast vorüber. Wie viele Bücher hast Du schon gelesen und welche sind die besonders im Gedächtnis geblieben?
🌷

Ich möchte dieses Jahr gerne 100 Bücher lesen. 30 habe ich schon gelesen und 9 Hörbücher gehört. Ich vertraue darauf, dass ich in den Sommermonaten aufhole. Draußen sitzen und lesen. Ich freu mich schon sehr darauf.

Bücher die mir besonders in Erinnerung geblieben sind:
-Der Alpdruck von Hans Fallada (Rezi)
Hier ist mir besonders die Verzweiflung und Einsamkeit nach dem 2. Weltkrieg in Erinnerung geblieben.
- Was das Leben sich erlaubt von Hard Krüger (Rezi)
Hier ist es vorallem das Auswahlverfahren der Nazis, wer in die Adolf-Hitler-Schule kommt und die Schule selbst. 
- Daniel is different von Wesley King (Rezi)
Hier ist mir vorallem das Leid von jemandem mit Zwangsstörungen nachhaltig im Gedächtnis geblieben. 
- Die Macht der Geographie von Tim Marshall
Hier wird erklärt, wie die Geographie eines Landes die Außenpolitik bestimmt und ich habe dadurch begriffen, warum Putin so handelt, wie er es tut, warum China Tibet besetzt hält und wie es zum IS kommen konnte. 
- Erebos und Saeculum von Ursula Poznanski
Es ist gar nicht so der Inhalt, der mir nachdrücklich im Gedächtnis geblieben ist, sondern der große Lesespaß. Ich habe die beiden à 500 Seiten Bücher in je 2 Tage ausgelesen. 

Und Ihr? Wie viele Bücher habt Ihr in diesem Jahr schon gelesen und wie viele Bücher wollt Ihr dieses Jahr generell lesen? Das würde mich wirklich interessieren. 
Natürlich auch, welche Bücher Euch im Gedächtnis geblieben sind und warum?

Von Herzen Euch allen eine schöne Woche!
Eure
Lilly

 

Kommentare:

  1. Liebe Lilly,

    die Thriller Ragdoll von Daniel Cole, Eric von Marco Monetha und Korrosion von Peter Beck sind mir besonders im Gedächtnis geblieben und sie haben dort einen besonderen Platz eingenommen. Aber ich weiß ja, diese Bücher sind gar nichts für dich ;-).

    Doch ich muss gestehen, am meisten beeindruckt haben mich Der letzte Überlebende von Sam Pivnik, Trümmerkind von Mechtild Borrmann und die Nachtigall von Kristin Hannah. Drei Bücher die sich thematisch mit dem zweiten Weltkrieg befassen und mich wirklich unendlich beeindruckt und berührt haben.

    Inzwischen habe ich bereits mehr als dreißig Bücher gelesen, ganz irre, wenn man diese solo Zahl betrachtet. Ich hoffe, dass sich in diesem Jahr noch einige beeindruckende Bücher zu meinen bisherigen Highlights gesellen, bin da aber sehr guter Dinge, denn es scheint, als hätte ich in diesem Jahr ein besonders gutes Händchen.

    Die Macht der Geografie klingt sehr spannend, denn ich liebe es, Dinge gut zu begreifen, die unser aktuelles Weltgeschehen erläutern. Ich schreib es mir mal auf und wünsche mir dazu eine Tüte Zeit.

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nisnis,

      ja, die ersten drei Bücher sind nichts für mich, aber das macht nichts. Denn wenn ich jemanden mag, dann interessiert mich, was ihn interessiert. (Ich hatte mal eine Freundin, die total auf Formel 1 stand. Ich habe in der Zeit viel über Formel 1 gelernt, auch wenn ich es mir nie anschauen konnte, weil mir da echt schwindelig wurde, von dem Lärm und dem Tempo.)Aber so Sachen erweitern den Horizont und das finde ich gut und wichtig.

      Die anderen drei Bücher will ich ganz unbedingt noch lesen. Ich hatte gar nicht im Kopf, dass Du auch Trümmerkind gelesen hast.

      Stimmt schon, 30 ist eine gute Zahl. Bei mir hat das Jahr ziemlich schwächelnd angefangen, aber ab im März hatte ich dann doch ziemlich gute Bücher.

      Die Macht der Geographie ist wirklich großartig. Das müsste eigentlich jeder Politiker lesen. Ich will ja auch noch eine Rezi dazu schreiben. Könnte aber noch etwas dauern.

      Lieben Dank und liebste Grüße
      Lilly

      Löschen
  2. Hi,
    Erebos und Saeculum waren leider so gar nicht meins :-D. Ist aber auch nicht unbedingt meine Thematik. Den Schreibstil der Autorin fand ich ansonsten echt klasse.

    Ich muss unbedingt mal wieder etwas von Hans Fallada lesen :-) "Kleiner Mann – was nun?" habe ich vor einigen Jahren gelesen und fand es richtig klasse.

    Liebe Grüße,
    Nona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nona,

      ach schade, dass es Dir nicht gefallen hat. Hast Du schon mal was anderes von ihr gelesen, wenn Dir der Schreibstil an sich gefallen hat?

      Oh, dann kann ich Dir unbedingt empfehlen, die unzensierte Form von Kleiner Mann-was nun? zu lesen. Es wurde näcmlich ein Drittel weggestrichen.
      Im Moment habe ich mir "Der Bettler, der Glück bringt" ausgeliehen.
      Aber schön, noch jemanden zu finden, der Fallada gut findet!

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
  3. Huhu,

    100 Bücher solltest du aber gut schaffen, wenn du schon bei 30 bist, das klappt definitiv ;)

    "Was das Leben sich erlaubt" klingt interessant, das schaue ich mir mal genauer an =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vivka,

      letztes Jahr waren es nur so 80 Bücher. *lach* Dann muss ich eben ein paar dünne dazwischen lesen. :D

      Ja, das Buch ist wirklich sehr empfehlenwert.
      Liebste Grüße
      Lilly

      Löschen
  4. Hey Lilly,
    wir sind ja fast auf mit dem Lesen. :) Ich lese aktuell Buch Nr. 31 für dieses Jahr.

    Die Bücher, die du erwähnst, kenne ich nicht. Muss ich mir mal genauer anschauen!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      danke für Dein Kommentar. Ich bin jetzt auch bei 31. :) Aber so dick war das letzte nicht. Das jetztige auch nicht.

      Liebste Grüße
      Lilly

      Löschen
  5. Hallo Lilly,

    mit deinen 30 gelesenen Büchern solltest zu dein Ziel von 100 bestimmt erreichen können.

    Unter deinen Highlights sind tolle Tipps, die Macht der Geografie klingt super und ich werde es mir mal merken.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,

      oh ja, die Macht der Geographie kann ich wirlich nur wärmstens empfehlen. Am liebsten würde ich es zur Pflichtlektüre machen. ^^

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
  6. Hallo Lilly

    Von deinen gelesenen Büchern habe ich keins gelesen. Erebos subt schon ewig bei mir rum.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela,

      hehe, ich weiß, dass Erebos bei Dir subt. Und ich sage Dir: Mai ist *der* Monat, um es zu lesen. *grins*

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen

Ich freue mich total, wenn Ihr mir ein Kommi da lasst und mir sagt, was Ihr über den Beitrag denkt. ♥ Ich antworte entweder hier oder bei Euch.
Liebste Grüße
Lilly